InstitutNews & Veranstaltungen
Neues Paper über die Herstellung von mehrschichtigen Ionenfallen veröffentlicht

Neues Paper über die Herstellung von mehrschichtigen Ionenfallen veröffentlicht

REM-Aufnahme des zentralen Teils eines Fallenchips, der mithilfe des MLP-Verfahrens hergestellt wurde. Als Orientierunghilfe befinden sich weiße und schwarze Pfeile auf den Mikrowellenleitern.

In einem heute veröffentlichten Paper stellen wir ein neuartiges Verfahren zur Herstellung von Ionenfallen vor. Dieses ermöglicht die Realisierung von mehrschichtigen Fallen und ist grundsätzlich auf eine beliebige Anzahl von dielektrischen Metallschichten skalierbar.

Zur Evaluierung unsere Methode wurde eine mehrschichtige Ionenfalle mit integrierter dreidimensionaler Mikrowellenschaltung hergestellt. Darüber hinaus haben wir das Fangen und die Mikrowellenkontrolle der Hyperfeinzustände eines lasergekühlten 9Be+ Ion demonstriert, welches in einem Abstand von 35 µm über der Fallenoberfläche gehalten wird.

In Zukunft können mit diesem Verfahren großflächige Ionenfallen-Arrays für die skalierbare Quanteninformationsverarbeitung und Quantensimulation implementiert werden.

Autor: Johannes Mielke