Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Quantenoptik/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Quantenoptik/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Bose-Einstein Condensate and Cold Atom Laboratory

BECCAL (Bose-Einstein Condensate and Cold Atom Laboratory) ist ein gemeinsames Projekt zwischen der NASA und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für atomoptische Experimente auf der Internationalen Raumstation ISS. Die andauernde Mikrogravitationsumgebung ermöglicht Experimente, die am Boden nicht, oder nur auf viel geringeren Zeitskalen, möglich sind. Die wissenschaftlichen Ziele decken ein Spektrum ab, das von der Grundlagenphysik bis zu Vorstudien für Anwendungen in der Erdbeobachtung reicht. Dazu werden Experimente im Bereich der Atominterferometrie, Atomoptik, Quantenphysik degenerierter Gase und deren Gemische durchgeführt. 

BECCAL wird auf den Erfahrungen der vom DLR finanzierten QUANTUS-Fallturmexperimente und der MAIUS Raketenmissionen sowie der von der NASA finanzierten Cold Atom Laboratory (CAL) -Mission aufbauen. Es wird einen deutlichen Fortschritt gegenüber den Funktionalitäten dieser Geräte darstellen, so dass komplexere Fallengeometrien für Atome, Erzeugung von atomaren Ensembles mit höheren Partikelzahlen, sowie der Einsatz von Lichtpulsatominterferometrie möglich sein werden.

 

Artikel über CAL mit Erwähnung von BECCAL:
http://www.sciencemag.org/news/2017/09/coolest-science-ever-headed-space-station


Bachelorarbeit: Aufbau eines Detektionssystem mit verstellbarem Fokus für atomoptisches Experiment auf der International Raumstation ISS

Die Absorptionsdetektion in BECCAL soll atomare Ensembles verschiedener Größen abbilden können. Dafür soll ein Linsensystem aufgebaut und charakterisiert werden, das über mindestens eine Linse mit elektrisch durchstimmbarer Brennweite verfügt.

Bei Interesse bitte hier melden: fryeiqo.uni-hannover.de